Königin

Königin vom Ableger
junge Königin

Am Donnerstag, den 4 Juli, zeitig in der Früh,
wo die Bienen noch nicht geflogen sind,
habe ich den Ableger zum Bienenstand von Andreas zurückgebracht.
Am Abend haben die Imker-Neueinsteiger mit Andreas dann den Ableger kontrolliert.

Ableger Kontrolle
Ableger wird kontrolliert

Die Bienen haben reichlich Nektar eingetragen und der Ableger braucht nun dringend mehr Platz.
Sofort haben die Imker Schüler begonnen den Ableger in eine Beute für zehn Rähmchen zu übersiedeln.

Ableger in Beute
Ableger wird in eine Beute übersiedelt

Dabei wurde sofort festgestellt, dass die junge Königin bereits Eier in die Zellen abgelegt hat.

bestiftete Zellen
frisch bestiftete Zellen

Einen Augenblick später wurde auch die Königin entdeckt.
Das wurde sofort genutzt um die junge Königin mit der Jahresfarbe Grün zu markieren.

Königin wird markiert
junge Königin wird gezeichnet

Danach wurde die Beute mit unausgebauten Mittelwänden aufgefüllt.

Ableger in Beute
übersiedelter Ableger in Beute

Am nächsten Tag, nachdem sich das Jungvolk vom Übersiedeln beruhigt hat, bin ich nochmals zum Bienenstand gefahren.
Andreas hat die Situation, dass das Jungvolk momentan ohne Brut ist,
genutzt und hat die Bienen sofort mit Bienenwohl behandelt.

Jungvolk Behandlung
Behandlung des Jungvolks

Das von den Henndorfer Imker-Anfängern erstellte Jungvolk wird auch beim Königinnenfest am 13. Juli 2019 in Koppl vor Ort sein.

Autor: Gregor Glaser

Mitarbeiter am Imkerhof Salzburg