Varroa

Andreas Brandl mit AMO-Varroxal
Andreas Brandl bei der Varroa-Schulung

Der Imker-Neueinsteiger Kurs von Andreas Brandl, wie auch der Großteil der Imker Kurse der anderen Wanderlehrer sind schon beendet. Die Kursteilnehmer von Andreas haben jedoch um eine Zugabe gebeten und dieser Aufforderung ist er gerne nachgekommen.
Am 24. Juli hat er seine Jungimker daher ein weiteres Mal zu seinem Bienenstand geladen, um mit ihnen erneut eine Varroabehandlung in der Praxis durchzuführen.

Bienenhütte
Ameisensäurebehandlung

Andreas hat ihnen die Behandlung mit Ameisensäure vorgeführt. Er hat sich dabei für den Liebig-Verdunster entschieden, da dieser aus seiner Sicht am besten für Anfänger geeignet ist.
Beim Liebig-Verdunster ist anhand von Bildern und Tabellen genau beschrieben wie die Dosierung zu erfolgen hat. Eine Fehldosierung ist bei Einhaltung der Vorgaben kaum möglich.

Schulung Ameisensäurebehandlung
Bienenhütte

Über die Gefahren, die bei Arbeiten mit Ameisensäure bestehen, wie auch über die Notwendigkeit des Tragens angemessener Schutzausrüstung, wurde gesprochen.

Da sich Andreas nur auf die Behandlung mit Ameisensäure beschränkt, führt der untenstehende Link zu einem Erfahrungsbericht über das Behandlungsmittel Api Life Var von den beiden langjährigen Imkermeistern Gerhard Hinterhauser und Matthias Fink.

Pro und Kontra in der Varroabekämpfung

Zum Abschluss hat Andreas noch die Wichtigkeit der Varroakontrolle hervorgehoben. Durch die ständigen Kontrollen lässt sich abschätzen, ob noch weitere Behandlungen vonnöten sind.

Varroa unter dem Mikroskop
Varroa Milbe von oben
Varroa unter dem Mikroskop
Varroa-Milbe von unten

Autor: Gregor Glaser

Mitarbeiter am Imkerhof Salzburg